Presse
22.07.2019, 08:24 Uhr | Robert King
Volker Kauder Sommertour 2019
Besuch bei der Firma Wehl und Partner in Zimmern

„Die komplizierten Aufgaben sind uns die liebsten“

CDU-Politiker Volker Kauder sieht bei der Firma Wehl und Partner eine riesen Zahl von ganz unterschiedlichen Prototypen

Bildrechte: Robert King

Wenn der Chef eines Unternehmens mit dem Brustton der Überzeugung behauptet, „Je komplizierter, desto lieber“, und wenn er hinzufügt: „Wenn andere sich nicht mehr trauen,

dann sind wir dabei“, dann zeigen alleine diese Äußerungen: Was bei der Firma Wehl und Partner in Zimmern im Gewerbegebiet Inkom geschieht, ist nichts Alltägliches.

So war es einmal mehr eine gute Wahl, dass der CDU-Ortsverband Zimmern unter der Leitung seiner Vorsitzenden Monika Schneider für den Besuch des Bundestagsabgeordneten Volker Kauder genau dieses Unternehmen mit seinen insgesamt 85 Beschäftigten an drei Standorten herausgesucht hat.

Die vielen, ganz und gar unterschiedlichen Prototypen, die Seniorchef Bernardo Wehl zusammen mit seinen beiden Söhnen Alexander und Robert dem CDU-Politiker samt den recht zahlreichen Besuchern dieses Treffens präsentierte, zeigte die Kreativität und Innovationsfähigkeit, die in dem Unternehmen zu Hause ist. „Wir machen die Prototypen“,sagten die drei Geschäftsführer und deuten damit an: Die Serienproduktion, die überlassen wir dann anderen. (Mit einigen wenigen, bewusst gewählten Ausnahmen.)

Einmal mehr erlebte Volker Kauder bei seiner Sommertour – Motto: „Gerüstet für die Zukunft“ – wie kreative Köpfe eine Geschäftsidee entwickeln, Nischen für sich entdecken und dies alles zum Erfolg führen.

Einmal mehr durfte er auch, zum zweiten Mal an diesem Tag, erfahren, dass eine Erweiterung ansteht, dass ein Unternehmen investiert. In einer Videosequenz gekonnt dargestellt. Was den CDU-Politiker dazu veranlasste, seine Freude darüber auszudrücken, wie heutzutage Erfahrung, Können und der Einsatz neuer Techniken und Medien immer mehr ineinander übergehen.

Dass die  Firmenphilosophie, mit der ein Nischenbereich ausgesucht worden ist  und dass durch die breite Streuung der Geschäftspartner die Abhängigkeit von nur wenigen vermieden werden konnte, aufgegangen ist, wurde ebenfalls deutlich. Wie auch die sichtbare und spürbare Freude daran, Neues zu entwickeln.

„Sie Sind ein hoch innovatives Unternehmen“, lobte Volker Kauder damit einen weiteren Betrieb, der auf dem Gebiet des Zimmerner Gewerbegebietes sich als Erfolgsgaranten geriert.

Im weiteren Verlauf dieses Nachmittags wurde auch die aktuelle, in der Öffentlichkeit weit verbreitete  Debatte um den Klimaschutz thematisiert: ein Anliegen, das von allen ernst genommen und gleichzeitig auf eine breitere Basis gestellt wird: „Diese ist notwendig, wenn wir in unserer hoch komplexen Wirtschaft bestehen wollen, dann müssen alle Aspekte, ob

ökologisch, sozial oder auch im Blick auf die weltweiten Herausforderungen, im Auge behalten werden.“

Womit sich Monika Schneider bei den Geschäftsführern, bei Volker Kauder und bei allen Beteiligten für „einen wieder einmal höchst interessanten und aufschlussreichen Besuch bei einem unserer so herausragenden und erfolgreichen Unternehmen“ bedanken konnte.