Neuigkeiten
01.07.2021, 10:07 Uhr
Stefan Teufel im Gespräch mit dem CDU-Ortsverband Zimmern o. R.
Gute Nachrichten aus Stuttgart und die Vorbereitung auf die Bundestagswahlen
Der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Stefan Teufel hat sich mit dem Ortsverband Zimmern zu einer gemeinsamen Sitzung getroffen. Monika Schneider, Vorsitzende des Ortsverbandes leitete die Versammlung und begrüßte Teufel herzlich in der Runde. „Ich freue mich, Euch in diesen Zeiten endlich mal wieder in Präsenz zu treffen“, begann der CDU-Kreisvorsitzende Teufel. Es ist viel geschehen die letzten Monate, auch wenn die Zeit durch die Pandemie manchmal stehen geblieben scheint. Sein Bericht aus Stuttgart zeigt einige Beispiele, dass es durchaus Positives zu verzeichnen gibt: „Ganz aktuell konnten wir heute die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Omsdorfer Hang“ in Rottweil verkünden“ so Teufel. Mit rund 3,6 Millionen Euro Finanzhilfen – darunter rund zwei Millionen Euro vom Bund – die das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen die Sanierung gefördert hat, ist eine Aufwertung des gesamten Stadtteils gelungen. „Ohne die Finanzhilfen könnten wir solche Gebiete nicht attraktiv halten. Für die Bewohnerinnen und Bewohner ist das ein enormer Mehrwert. In Zeiten des Wohnungsmangels braucht es die Stärkung dieser Erneuerungsmaßnahmen.
Monika Schneider im Gespräch mit Stefan Teufel
Zimmern ob Rottweil, Ristorante La Favola -

Des Weiteren berichtete der Abgeordnete von der Stärkung der beruflichen Schulen im Landkreis Rottweil. „Ich freue mich, dass es uns gemeinsam gelungen ist, das Profil der Mechatroniker-Ausbildung am Standort Schramberg ab dem kommenden Schuljahr anbieten zu können.

Die Pandemie hinterlässt in jeglichen Bereichen Spuren. Vor allem die Freizeitaktivitäten litten. Unser lokales Schwimmbad in Rottweil, das „Aquasol“, hat deshalb erfreulicherweise eine Stabilisierungshilfe in Höhe von 800.000 Euro bekommen. Schnell kam die Diskussion des dringenden und so notwendigen Themas Schwimmfähigkeit auf. Hierzu konnte Teufel ebenfalls gute Nachrichten übermitteln: „Das Land hat diese Woche ein Sofortprogramm Schwimmen beschlossen. Ab sofort können Zuschüsse für Schwimmkurse beantragt werden. Diese findet man unter www.sofortprogrammschwimmenbw.de . „Das Thema Schwimmfähigkeit liegt mir sehr am Herzen. Durch die Pandemie hatten viele tausende Kinder keine Möglichkeit, schwimmen zu lernen. Hier stehen wir in der Verantwortung und müssen dies nachholen“ so Teufel, der zur Thematik des Nachtragshaushaltes überleitete, der diese Woche beschlossen wurde. „Der Nachtragshaushalt orientiert sich daran, was wir tun müssen, damit Baden-Württemberg weiter durch und gut aus der Coronakrise kommt. Wichtig ist uns, dass wir die wichtigsten Säulen unserer Gesellschaft stabilisieren. Dazu zählen das Gesundheitswesen, die Bildungseinrichtungen, der Hochschulbereich und unsere Kommunen“ so Teufel.  Das Land nimmt Kredite in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro auf. 950 Millionen Euro davon entfallen auf die Ausnahmekomponente Naturkatastrophe. Rund 250 Millionen Euro gehen auf die Konjunkturkomponente zurück, die beim Rückgang von Steuereinnahmen zum Tragen kommt. Unterstützung des Mittelstands, Stärkung unserer Schülerinnen und Schüler und auch die Kultur sind im Land fest im Blick. Obenan: den Breitbandausbau weiter vorantreiben.

Mit den Themen der Bundestagswahl im September wurde die dreistündige Sitzung voller Informationen beendet.